zum DRK-Bundesverband
DRK Frühförderung
Groner Allee 27
D - 49477 Ibbenbüren
Tel. (05451) 59 02 -66
Fax. (05451) 590268
info@drk-fruehfoerderung-te.de

17.01.2019
Startseite
DRK Frühförderung
Tecklenburger Land
Was ist Frühförderung?
Zugangswege
Ziele
Angebote
Methoden
Start Methoden der FF
Pädagogische Methoden
Start Päd. Methoden
Heilpäd. Spiel
Psychomotorik
Snoezelen
Sensorische Integration
Sprachheilpädagogik
Kooperation mit Eltern
Entwicklungsbegleitung nach Doering
Therapeutische Methoden
Heilpädagogische Gruppen
Wegbeschreibung
Kosten/Finanzierung
Fotogalerie
Stellenausschreibungen
Links
Kontakt
Sitemap
Impressum/Disclaimer



© 2010 DRK KV Tecklenburger Land


Psychomotorik:

Der Begriff Psychomotorik soll auf die enge Verbindung und Zusammengehörigkeit von psychischem und motorischem Erleben hinweisen.
Psychomotorik ist ein ganzheitlich orientiertes Konzept der Erziehung durch Wahrnehmen, Erleben, Bewegen und Handeln.
Die Entfaltung der kindlichen Persönlichkeit vollzieht sich überwiegend über Bewegung und Wahrnehmung. Diese Erfahrungen des Kindes sind eine wichtige Grundlage von Lern- und Entwicklungsprozessen. Ferner beinhaltetet die psychomotorische Förderung: „Erziehung durch Bewegung“ mit dem Ziel, eine größtmögliche eigenständige Handlungskompetenz zu erreichen. Das Kind soll lernen, seine Umwelt über die verschiedenen Sinne differenziert wahrzunehmen, sich in ihr zu orientieren und angemessen zu handeln. Im Entdecken der eigenen Fähigkeiten und Grenzen, in der Beziehung mit der Gruppe und in der spielerischen Auseinandersetzung und Bewältigung neuer Anforderungssituationen wird auf natürliche Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Bewegungsfreude des Kinder aufgebaut. In einer vertrauensvollen Atmosphäre ohne Leistungsvergleich erleben Kinder ihre eigenen Stärken und Schwächen.


Gefördert wird durch die Psychomotorik:
• Ich-Kompetenz (das Kind lernt sich und seinen Körper wahrzunehmen, mit seinem Körper umzugehen und ihn zu erfahren)
• Sozial-Kompetenz (das Kind lernt die soziale Umwelt wahrzunehmen, sie zu erleben, zu verstehen und in und mit ihr umzugehen)
• Sachkompetenz (das Kind lernt die materielle Umwelt wahrzunehmen, Informationen über sie erlebend und verstehend zu verarbeiten)
• Persönlichkeitsentwicklung des Kindes
Bewegungsfreude
• Koordinationsfähigkeit
• Wahrnehmung: visuelle (sehen), auditive (hören), taktile (fühlen), olfaktorische (riechen), gustsatorische (schmecken)
• Grob- und Feinmotorik
• Sprache / Kommunikation
• Kognitive Entwicklung
• Konzentration und Ausdauer
• das Vetrauen in die eigenen Fähigkeiten
 

CMS - KLEMANNdesign.biz